Support

Professioneller Support

Verfügen Sie oder Ihre Organisation über einen aktuellen Supportplan der Comvation AG?

Ja Nein

Online Informieren

Fernwartung

Support Hotline

Support Helpdesk

Webdesign früher und heute

Websites im Wandel der Zeit. Die Technik hat sich in den letzten 30 Jahren rasant entwickelt. So hat sich auch das Webdesign verändert. Wir blicken zurück und vorwärts.

 

Webdesign in den 90-er Jahren

 


Vor rund 30 Jahren ging die erste Website der Welt online. Diese bestand nur aus Text. Die Links waren blau. Die Linkfarben konnten dank HTML schon bald in anderen Farben dargestellt werden, wie der Schauspieler Antonio Banderas im Jahr 1996 beweist (Foto: Web Design Museum). Auch Besucherzähler waren in dieser Zeit populär. Bilder wurden infolge langsamer Internetverbindungen nur sehr dezent eingesetzt. Die Websites wurden auf den damals verfügbaren Browsern manchmal sehr unterschiedlich anzeigt. 

Das Web Design Museum beherbergt vergessene Trends im Webdesign der Jahre 1991 bis 2006. So kann zum Beispiel die Startseite von Coca Cola der letzten 20 Jahren betrachtet werden und Vergleiche im Laufe der Zeit können gezogen werden. Um das Jahr 2000 setzten viele Unternehmen auf das Programm Flash, welche das Erstellen von spielerisch animierten Webseiten ermöglichte. 2017 gab Adobe das Ende des Flash-Players bekannt. Viele Browser unterstützen das Programm Flash mittlerweile nicht mehr.  

Die Domain comvation.com wurde 2007 registriert. Ein Bild unserer Startseite aus dem Jahr 2008 kann unter web.archive.org wiedergefunden werden. Die Website wirkt aufgeräumt und übersichtlich, die Schrift ist etwas klein gehalten.

 

Die Farben grün und orange begleiteten uns weiterhin, die Bilder und Schriften wurden grösser. Auf das Thema Responsive Webdesign - die tadellose Anzeige der Website auf Smartphones und Tablets - wurde bereits grossen Wert gelegt. So sahen wir 2015 aus:

Von 2007 bis heute durften wir viele Websites gestalten, programmieren und online schalten. Viele Kunden - Unternehmen sämtlicher Branchen - wurden zu Stammkunden und vertrauen uns seit zahlreichen Jahren. Klicken Sie doch einmal durch unsere Referenzen.


So präsentierte sich der FCThun 2013 im Internet. 
 

Webdesign heute


Trends kommen und gehen. Einige setzen auf Minimalismus, andere schwören auf den Dunkelmodus. Wer jeden Trend mitmachen möchte, der muss die Website wohl jedes Jahr überarbeiten. Daher macht es manchmal durchaus Sinn, sich für eine klassische und eher zeitlose Variante zu entscheiden, welche mit gewissen Elementen durchaus modern wirken kann. Die Nutzererfahrung und das Nutzererlebnis muss aber in jedem Fall im Mittelpunkt stehen. Folgende Punkte scheinen uns daher besonders wichtig:  

  • Fotos: Präsentieren Sie sich in Grossformat, professionell und authentisch, verzichten Sie wenn möglich auf Stockfotos. Achten Sie stets auf eine webgerechte Bild- und Dateigrösse, sonst bekommen Sie bald einmal Besuch vom Suchmaschinenoptimierer :-) 

  • Videos: Bewegte Bilder erzeugen Aufmerksamkeit. Integrieren Sie Videos auf Ihrer Website. Sie können sogar im Hintergrund abgespielt werden.

  • Schrift: Nein, es gibt sie nicht, die perfekte Schrift. Dennoch, vermeiden Sie zu kleine Schrift und achten Sie auf eine gute Lesbarkeit (Berücksichtigung einer visuellen Hierarchie, Beschränkung der Zeichen pro Zeile, Kontrast Hintergrundfarbe und Textfarbe, usw.)

  • Farbe: Weniger ist mehr. Legen Sie sich bei Ihrer Website auf wenige Farben fest, welche zu Ihrem Corporate Design -  Ihrem Erscheinungsbild  - passt.

  • Mobile first: Die Website muss auf dem Smartphone nutzerfreundlich angezeigt werden und Interaktionen ermöglichen. 

Aktueller Auftritt von www.wenger-fenster.ch 

P.S. Wir unterziehen derzeit unsere Website einem Redesign. Ist auch für Sie eine Neugestaltung der Website angesagt? Wir beraten Sie gerne. Im Bereich Webdesign (oder auch Screendesign genannt) arbeiten wir mit verschiedenen Grafikerinnen und Grafikern zusammen.

 

Kommentare

Keine Kommentare vorhanden.

Meldung kommentieren

Teilen Sie uns Ihre Gedanken zu dieser Meldung mit und hinterlassen Sie einen Kommentar - Ihre Meinung interessiert uns!

Kommentar hinzufügen